Denkpause

 

gesehen an den Thunerseespielen, am 21.7.2019

Das Pausenbild der Theatervorführung lässt uns nicht Pause machen. Niemand sonnt sich in der Freiheit, das Symbol der Freiheit selber ist ramponiert, ihr Blick trifft uns direkt, scheint aber auch in weite Fernen gerichtet.

Vieles geht uns im Moment, als wir uns kurz strecken und recken, durch den Kopf:
Pausiert die Freiheit? Meldet sich die Freiheit ab? Wen verlässt sie oder hat sie bereits verlassen?
Wie halten wir es mit der Freiheit? Mit der Freiheit von uns als Individuen, als Teil einer Familie, eines Freundeskreises, unserer Nachbarschaft, der Gesellschaft insgesamt?
Denken wir bei Freiheit an die materielle Freiheit? Frei zu sein, Dinge zu haben, zu unserer alleinigen Verfügung? Und die Macht, diese Freiheit durchzusetzen?
Wie halten wir es mit der Freiheit der anderen? Der Menschen auf der Flucht vor Armut und Krieg? Der stummen, mittellosen Menschen gleich nebenan?

Die Denkpause – eine Pause zu Denken – dauert 20 Minuten. Dann geht die Vorstellung weiter, das Symbol der Freiheit, Dinge in eigener Verantwortung zu tun, überblickt die Theaterszenen.

Übrigens: Zur Freiheitsstatue schreibt Wikipedia :
Die Freiheitsstatue hat das französische Volk den USA geschenkt. Sie gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.